FAQ

Allgemeine Fragen

  • Gibt es Regeln für die Teilnahme am Oxfam Trailwalker?

    Ja, Sie können sie hier finden. Nehmt euch Zeit, sie gründlich nachzulesen, dort werden schon viele Fragen beantwortet.

  • Ist kommerzielle Werbung im Rahmen des Oxfam Trailwalkers erlaubt?

    Oxfam Trailwalker hat einige Verträge mit Institutionen und Unternehmen abgeschlossen, die uns finanziell oder materiell unterstützen, als Gegenleistung publizieren wir ihre Werbung.

    Ein Betrieb, der nicht als Partner anerkannt wurde, ist nicht ermächtigt zu werben.

    Ein Team, das von einem Betrieb gesponsert wird, darf Werbung machen auf seinem T-shirt, Supporterwagen, Teamseite, Mails … Das “Sampling” (Austeilen von Pröbchen) ist ausschließlich unseren direkten Partnern vorbehalten.

  • Gibt es Altersgrenzen für die Teilnahme?

    Zu Beginn der Veranstaltung muss jede/r Teilnehmer/in mindestens 18 Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Altersgrenze. Unser ältester  Teilnehmer war 78 Jahre alt. Es ist jedoch ratsam für alle, vor der Einschreibung eine/n Arzt/Ärztin zu konsultieren, die Teilnahme findet unter eigener Verantwortung statt.

  • Welche Qualitäten sind innerhalb eines Teams wichtig?

    Viele Eigenschaften bereichern ein Team:  Begeisterungsfähigkeit, Energie, Organisationstalent, Ideenreichtum, passionierte Kartenleser, Humor… Jede/r kann 100 km schaffen, muss sich allerdings richtig vorbereiten!

  • Wer ist wofür zuständig?

    Gute Absprachen erhalten die Freundschaft. Sowohl die Vorbereitungsphase als auch die Veranstaltung selbst verlaufen reibungsloser, wenn alle Aufgaben gut verteilt und abgesprochen sind. Bestimmt ein Teammitglied als verantwortliche Kontaktperson zum Oxfam Trailwalker Sekretariat, erklärt eine Person als verantwortlich für das Spendensammeln und eine andere Person für die Ausarbeitung eures Trainingsprogramms. Jede/r hat Talente, die wir erkennen und nutzen sollten. Ein starkes Team ist Gold wert!

  • Wann greift die Oxfam Trailwalker-Versicherung?

    Die Unfallversicherung des Veranstalters greift nur dann, wenn eine Unfallerklärung zeitgerecht geschrieben und eingereicht wurde. Man versteht unter dieser Unfallversicherung einen durch ein plötzliches Ereignis verursachten körperlichen Schaden, dessen Grund oder Gründe durch dem Körper externen Gegebenheiten verursacht wurde. Im Falle eines Unfalls oder einer Verletzung wird angeraten, innerhalb von 48 Stunden einen Unfallbericht zu schreiben (ggf. von jemand anderem).

    Die Formulare sind während der Veranstaltung im Sekretariat verfügbar und ansonsten im Hauptsitz in Brüssel.

  • Meine Firma möchte mehrere Teams für den Oxfam Trailwalker bilden. Können wir mehr Informationen darüber erhalten?

    Natürlich! Schickt eine E-Mail an leen@oxfamtrailwalker.be. Wenn eure Firma sehr interessiert ist, können wir auch Informationsveranstaltung organisieren.

Einschreibung

  • Wozu dienen die 55€ Einschreibegebühr pro Teilnehmer/in?

    Diese Summe deckt einen Teil der Organisationskosten (Logistik, medizinische Versorgung, …). Oxfam Trailwalker schließt eine Unfallversicherung für die Teilnehmer ab, organisiert ein Grillbuffet für alle Teilnehmer/innen und bietet Nahrung und Getränke während der Wanderung an. Alle Wanderer/innen und Unterstützer/innen dürfen unseren Campingplatz nutzen.

    Dieser Betrag kann nicht steuerlich abgesetzt werden.

  • Was macht Oxfam mit meinen persönlichen Daten?

    Über Ihre E-Mail-Adresse empfangt ihr regelmäßig Informationen zu Events, Infoversammlungen, Trainings … Mittels eurer Handynummer können wir euch in dringenden Fällen im Laufe des Jahres und vor allem während des Marsches erreichen. Der oder die Teamchef/in empfängt zweimal eine Postsendung: ein Willkommenspaket (1 Monat nach der Einschreibung) und die Karte (im Sommer).

    Oxfam Solidarität respektiert das Gesetz zum Schutze der Privatsphäre und kommuniziert keine Angaben von Spender/inne/n und Sympathisant/inn/en an Drittpersonen oder externe Instanzen.

  • Wer kann zu einem Team gehören?

    Jeder und jede! Freunde, Kollegen, eine Firma, Familienmitglieder, Vereinsmitglieder, Sportsfreunde, Nachbarn …. Einzige Bedingung: Jedes Team muss aus 4 Personen bestehen, die alle mindestens 18 Jahre alt sind. Denkt auch daran, ein Team mit Unterstützer/innen zu gründen!

  • Darf ich alleine am Oxfam Trailwalker teilnehmen?

    Nein, Oxfam Trailwalker als kollektive Herausforderung verlangt Viererteams. Wenn man allerdings keine Mitstreiter findet, kann man sich als "Lonely Boot" inschreiben. Jedes Jahr melden sich enthusiastische Wanderer. Wir versuchen sie miteinander bekannt zu machen und mit ihnen ein Team zu bilden.

     

  • Bis wann müssen wir unser Team spätestens einschreiben?

    Der letztmögliche Zeitpunkt ist der 31. Juli.

  • Können wir ein Team mit 2, 3 oder 5 Personen anmelden?

    Nein, unsere Teams müssen aus genau 4 Mitgliedern bestehen. Wenn ihr mehr als 4 Personen seid, versucht ein zusätzliches Team zu bilden. Ihr seid auf der Suche nach neuen Teammitgliedern? Dann schaut einfach im Forum der Lonely Boots vorbei!

  • Wer ist der/die Chef(in) des Teams?

    Der/die Chef(in) eures Teams kümmert sich um eure Anmeldung. Außerdem ist er/sie die Verbindung zwischen Oxfam und eurem Team. Wenn wir Kontakt mit euch aufnehmen wollen, ist sie/er unsere erste Ansprechperson.

  • Können sich die Mitglieder in unserem Team ändern?

    Ja, das ist möglich. Dennoch bitten wir euch aus logistischen Gründen, eine Änderung allerspätestens zwei Wochen vor dem Event auf eurer Teamseite anzugeben.

Unterstützer

  • Ist eine Unterstützer/innengruppe obligatorisch?

    Ja! Das Team der Unterstützer/innen muss aus mindestens 2 motivierten Personen bestehen! Ihr sollt unterwegs so wenig wie möglich belastet sein. Euer Supporterteam erwartet euch an den Checkpoints mit eurer Lieblingsnahrung, trockenen, warmen, frischen Kleidungsstücken, Ersatzschuhen, guten Liegestühlen, bereitet Füßbäder vor, massiert euch, peppelt euch auf, feuert euch an … Ihre liebevolle Unterstützung ist von unschätzbarem Wert!

  • Dürfen unsere Unterstützer/innen uns während der Wanderung begleiten?

    Nein, abgesehen von den letzten 8,2 km ist es den Unterstützer/innen nicht gestattet, sich auf der Strecke aufzuhalten. Sollte diese Regel nicht beachtet werden, kann das zum Ausschluss des Teams führen. Eure Unterstützer/innen können euch an allen Checkpoints treffen. Für den Fall, dass sie euch auf den letzten 8,2 km begleiten wollen, müssen sie selbst die Logistik für ihren Transport übernehmen. Wir können leider keine Shuttle für sie organisieren.

  • Was macht das das Team der Unterstützer(innen)?

    Unterstützer(innen) sind unentbehrlich! Sie warten an jedem Checkpoint auf euch, geben euch Essen, Snacks, saubere Kleidung, eure Ausstattung für die Nacht… und natürlich die nötigen Ermutigungen!

  • Wie viele Unterstützer(innen) braucht ein Team?

    Wir empfehlen mindestens zwei Unterstützer(innen) pro Team. So kann eine Person fahren und die andere hilft dabei, den Weg zu finden. Aber wenn ihr noch Platz in eurem Auto habt, vergrößert gerne euer Unterstützer(innen)-Team!

  • Welche Art von Fahrzeug können die Unterstützer(innen) benutzen?

    Ein einziges Fahrzeug pro Team ist zugelassen. Während der Anmeldung erhält jedes Team von Unterstützer(innen) eine Parkkarte, die den Einlass zu den Parkgelegenheiten bei jedem Checkpoint ermöglicht.

  • Können unsere Familien und Freund(innen) zu den Checkpoints kommen, um uns zu motivieren?

    Ja, aber denkt daran, dass nur ein Auto pro Team bei den Checkpoints erlaubt ist. Dies gilt aber nicht beim Start und beim Einlauf ins Ziel.

Vor dem Ereignis

  • Was geschieht, wenn ein Teammitglied vor dem Event (während der Vorbereitungsphase) ausfällt?

    Es kann vorkommen, dass ein/e Teilnehmer/in kurzfristig durch Verletzung, Krankheit oder aus familiären Umständen ausfällt. Diese Möglichkeit sollte man vorher schon im Kopf haben und zusätzliche Leute mit in die Trainingseinheiten aufnehmen. Bitte kontaktiert umgehend das Oxfam Trailwalker-Team. Wir geben unser bestes, euch mit einem "Lonely Boot" in Verbindung zu setzen (d.h. mit einer Einzelperson, die noch zu keiner Mannschaft gehört).

     

Spendensammlung

  • Muss jedes Team 1.500€ sammeln ?

    Ja, jedes Team muss mindestens 1.500€ sammeln. Das ist die Startbedingung vom Oxfam Trailwalker. Dieser Betrag muss spätestens am Donnerstag vor Beginn des Laufs auf eurer Teamseite sichtbar sein. Bei Fragen oder Tipps zum Spendensammeln steht das Sekretariat Oxfam Trailwalker zur Verfügung. Werft auch einen Blick in die Ideeenliste. Viel Spaß!

  • Wohin fließen die Spendengelder vom Oxfam Trailwalker?

    Die Einnahmen des Oxfam Trailwalker fließen in die Projekte von Oxfam-Solidarität.

  • Wie erhalte ich eine Bescheinigung zwecks Steuerermäßigung?

    Für eine Spende von mindestens 40 € erhaltet ihr im März oder April des nächsten Jahres eine Bescheinigung zur Steuerermäßigung. Ihr könnt dann 40% eurer Spende zurückbekommen. Bescheinigungen gibt es nur bei direkten Überweisungen an Oxfam-Solidarität. Gewinne aus Veranstaltungen sowie Überweisungen über Zweitpersonen fallen nicht unter diese Vergünstigungen.

  • Ein/e Freund/in hat uns unterstützt, aber seine/ihre Spende erscheint nicht auf unserem Zähler.

    Onlinespenden (über den Spendenlink auf unserer Teamseite) erscheinen sofort. Spenden, die nicht über die Teamseite laufen (also zum Beispiel per Überweisung), werden manuell auf Ihren Zähler gesetzt, worauf ihr bis zu 1 Woche warten müsst.

    Jede Überweisung muss folgende Mitteilung enthalten: 8105 - OTW Teamnummer … (korrekte Nummer eures Teams) - Spende

    Hat ein/e Spender/in die Mitteilung falsch oder gar nicht angegeben, bitte kontaktiert uns umgehend (fundraising@oxfamsol.be) und teilt uns folgende Angaben mit: Name, Überweisungsnummer, Datum und Betrag. Wir können die Spende dann nachfolgen und auf euer Konto übertragen.

  • Was unterstütze ich mit 16, 50, 65, 190 oder 1.500 Euro?

    Wie werden die Spenden verwendet? Einige Beispiele.

Trainieren

  • Müssen wir viel Zeit zum Training einplanen?

    Ja, unbedingt! Das Training muss zeitig begonnen und progressiv fortgeführt werden. Allerdings geht es oft um Qualität, nicht um Quantität. Es müssen auch bei langen Wanderungen Pausen vorgesehen werden. Sie sollten das Training als schönen Moment wahrnehmen und somit genießen. So kann ein Marsch im Hohen Venn als Familienausflug gestaltet werden, der Abschluss ein Grill in heiterer Runde sein, eine lange Wanderung von einem gemütlichen Picknick unterbrochen werden.

    Wichtig ist auch, dass ihr Nachtwanderungen einplant! Denkt daran, dass so viele Leute es schon mit viel Spaß geschafft haben. Auch wir organisieren im Frühjahr einige Trainingseinheiten. Eine schöne Gelegenheit auch andere Orte Belgiens zu entdecken oder mit anderen Erfahrungen auszutauschen.

    Mehr Tipps finden Sie unter Praktische und sportliche Tricks und Kniffe.

  • Wie viel Zeit benötigen wir für das Training?

    Eine Person kann natürlich nur schwer mit einer anderen verglichen werden, aber unsere zwei Programme der Vorbereitung in 100 Tagen und in 200 Tagen sind gute Ratgeber für euer Training.

  • Wie funktioniert das Trainingsmodul auf unserer Teamseite?

    Das Trainingsmodul richtet sich nach eurer gewählten Vorbereitungsmethode (100 Tage oder 200 Tage). Unser Modul errechnet die durchschnittliche Distanz, die jedes Mitglied eures Teams zurückgelegt hat.

Während dem Ereignis

  • Müssen wir unser Essen selbst besorgen?

    Am Samstagmorgen wird den Teilnehmer/inne/n ein Frühstück vor dem Start angeboten. Abends nach 80 km werden Nudeln serviert. An allen Kontrollpunkten gibt es Wasser und einen Snack. Unterwegs werden auch einige Wasserstellen aufgebaut sein. Plant das Mittagessen für die Unterstützerinnen und Unterstützer ein. Allerdings dürfen Supporter/innen ihre Helden an den Checkpoints gerne mit deren Lieblingsspeisen verwöhnen.

  • Was sollte ich anziehen?

    Eure Kleidung sollte leicht, winddicht, atmungsaktiv und mit viel Bewegungsfreiheit sein. Lest mehr unter Praktische und sportliche Tipps und Tricks.

  • Brauche ich Sportschuhe oder Wanderschuhe?

    Das ist eine persönliche Entscheidung. Im Training wird sich das ergeben. Wandert während des Events auf keinen Fall in neuen Schuhen! Achtung: auf der Strecke oder am Hohen Venn kann es sumpfig sein.

  • Um wie viel Uhr startet der Oxfam Trailwalker?

    Die Teams starten um 10 Uhr (Ankunft am Sonntag bis 16 Uhr).

  • Müssen wir 4 immer zusammen bleiben?

    Ja! Oxfam Trailwalker ist eine Teamherausforderung. Ihr wandert 100 km zusammen. An jedem Checkpoint werdet ihr gleichzeitig gescannt. An manchen Check- oder Waterpoints werdet ihr auch beim Verlassen gescannt. Dies übernehmen unsere Freiwilligen. Sie kontrollieren auch unterwegs, ob alle zusammen bleiben.

  • Können wir zwischendurch schlafen?

    Ja, selbstverständlich! Beim Checkpoint Botrange ist eine Schlafstelle vorgesehen. Dort stehen Feldbetten zur Verfügung. Manche Teams nutzen die Gelegenheit, andere nicht. Denkt daran, dass ihr das Ziel bis 16.00 Uhr erreicht haben müsst.

  • Was geschieht, wenn ein oder mehrere Teammitglieder aufgeben?

    Nur an einem Checkpoint darf ein Teilnehmer aufgeben, muss sich allerdings abmelden. Die anderen 3 Personen können weitergehen. Bleiben nur 2 Personen (oder nur eine Person) eines Teams übrig, sind sie aus Sicherheitsgründen verpflichtet, sich einem anderen Team anzuschließen. Die Teilnahmeregeln stens 3 Wanderer zusammen unterwegs sind.

  • Wo kann ich eine Unterkunft finden?

    Während des ganzen Wochenendes des Oxfam Trailwalkers steht den Wanderern und Wanderinnen, den Unterstützer/inne/n und den Freiwilligen ein Campingplatz kostenlos zur Verfügung. Wenn ihr nicht im Camping übernachten wollt, konsultiert die Internetseite der Stadt Eupen, dort findet ihr bestimmt eine geeignete Unterkunft.

    Falls es für euch einfacher ist, könnt ihr auch erst am Samstagmorgen direkt vor dem Start zu uns kommen und euch bis allerspätestens 10.30 Uhr (Gruppe B) bei uns anmelden.

  • Wie komme ich nach Oxfam Trailwalker?

    Nach Bütchenbach:

    • Im Auto bis zur Sporthalle Worriken (Bütchenbach). Denkt an Mitfahrgelegenheiten!
    • Mit dem Zug bis zum Bahnhof in Eupen. Dann den Bus nehmen bis zur Haltestelle "Bütchenbach Kreuzung" (Buslinie 394). Von der Bushaltestelle müsst ihr 15 Minuten bis zur Sporthalle Worriken laufen.
      Hier findet ihr den Busfahrplan.

    Nach Eupen:

    • Im Auto bis zur Sporthalle Kettenis (Eupen). Denkt an Mitfahrgelegenheiten!
    • Im Zug bis zum Bahnhof Eupen, der 1,7km von der Sporthalle entfernt liegt. Der Weg wird vom Bahnhof aus ausgeschildert sein. Außerdem wird es einen Shuttle von Freitag spätnachmittags bis Sonntagmittag geben.
  • Um wie viel Uhr finden die Anmeldungen statt und wann muss ich da sein?

    Ihr könnt euer Team am Samstagmorgen zwischen 06 Uhr und 09.30 Uhr anmelden. Ihr könnt euch auch schon Freitag anmelden, am Tag vor dem Oxfam Trailwalker, zwischen 18 Uhr und 22 Uhr.

    Achtung: Bitte beachtet, dass euer Team komplett sein muss, um eure Anmeldung abzuschließen.