Projekte unterstützen mit 16, 50, 65, 190 oder 1.500 Euro

Pflanzen - 16 Euro

Mit 16 Euro liefert ein kongolesischer Oxfam-Partner den Bewohnern Pflanzensamen, mit welchen die Böden gedüngt werden. Somit können die Familien ihre Böden bearbeiten und darein investieren, wodurch sie langfristige Perspektiven erhalten.

Babykit - 17 Euro

Bei Naturkatastrophen sind Neugeborene großen Risiken ausgesetzt. Dieses Kit beinhaltet ein Basismaterial, welches die notwendige Grundversorgung und den Schutz gegen Krankheiten gewährleistet: Matraze, Badewanne, Waschhandschuhe, Löffel, Babyseife, usw.

Megaphone - 50 Euro

In Laos stellen unsere lokalen Partner den Gemeinschaften Megaphone zur Verfügung. Dadurch können sich die Dörfler rechtzeitig vor Naturkatastrophen warnen und sich rasch in Sicherheit bringen.

Erste Hilfe-Kits - 65 Euro

Dank der Erste-Hilfe-Kits, die von den Oxfam-Partnern an die Gemeinschaften in Laos verteilt werden, verfügen die lokalen Helfer über Medikamente und Basismaterial, um den Opfern von Naturkatastrophen zu helfen.

Radio- und Megaphone-Kit  - 100 Euro

In Zentralamerika und in der Karibik verteilen unsere lokalen Partner Radiokits, die mit Megaphonen ausgerüstet sind, an die lokalen Gemeinschaften. Dank dieser Kits wird die Bevölkerung durch die Wetterstationen kontinuierlich über bevorstehende Naturkatastrophen informiert.

Punkt zur Wasserverteilung - 255 Euro

Wenn ein Taifun eine Region heimsucht, haben die Bewohner oft kein Trinkwasser. Oxfam und seine Partner installieren neue Wasserpunkte und überwachen die Wasserqualität.

Überlebenskit bei Naturkatastrophen  - 430 Euro

In Salvador verteilen die Behörden Material an die Rettungsmannschaft (Stiefel, Helme, Taschenlampen, Leuchtwesten und Megaphone). Dank dieser Ausrüstung können sie den durch Naturkatastrophen in Not geratenen Menschen helfen.

Bewässerung - 1.500 Euro

Auf Mali helfen die Oxfam-Partner den Bauernverbänden, ihre Felder zu bewässern. Dies erhöht die Menge und die Qualität der Ernte, wodurch die Bauern ihre Familien besser ernähren können. Mit 1.500 Euro kann 1 ha Erde trotz Trockenheit bewässert werden.